Jules erste Nachsuche auf Schalenwild…

Heute wurde Anne mit ihrer Jule zu einer Nachsuche auf ein Reh gerufen. Nachdem bereits gestern ein ausgebildeter Schweisshund auf der Fährte nicht zum Stück kam und es in den letzten anderthalb Tagen mehrfach geregnet hatte, hatte Anne keine  rechte Hoffnung mehr auf Erfolg. Der Anschuss auf einem gepflügten Acker war nicht mehr markiert, daher mussten sich die beiden die Fährte im angegebenen Bereich suchen. Jule zog dann auf dem Acker ziemilch schnell an und führte Anne in schwieriges Waldgelände mit dichtem Unterholz, vielen Verleitungen und u.a. auch teilweise durch flaches Wasser bis zu einem Wundbett. Schweiss war auf der ganzen Fährte nicht zu sehen. Etwa 300m nach einem Wundbett kamen die beiden dann zügig zum verendeten Stück. Was für eine tolle Leistung nach fast zwei Tagen „Stehzeit“. Da haben sich die Schweißseminare in Niederwalgern doch gelohnt!  Anne – Du kannst richtig stolz auf Dich und Deine kleine Maus sein!!! Ich freue mich riesig für Dich – Gratulation!!!     

                                         IMAG0304[1]Jule Nachsuche-1